Selbst Züge können die Klänge nicht stören

Mitglieder des Tonkünstlerverbands Hochfranken geben das erste Konzert in der Klang-Manufaktur. Der neue Saal überzeugt.

Christine Wild schreibt über das KlangSpuren-Konzert in der neuen KlangManufaktur:

Nicht mit sichtbaren, sondern mit hörbaren Spuren haben sich am späten Samstagvormittag Mitglieder des Tonkünstlerverbands Hochfranken verewigt: In der Klang-Manufaktur der Hofer Symphoniker haben sie – als erste Künstler in einem öffentlichen Konzert seit der Eröffnung des Baus an der Kulmbacher Straße im Oktober – ihre „KlangSpuren“ hinterlassen. Mit Bravour. Und vor großem Publikum: 100 Gäste waren der Einladung der Tonkünstler gefolgt – sicherlich auch aus Neugier auf den neuen Konzertsaal.

Frankenpost, 14. Januar 2019