Preisträger 2017 des Florestan und Eusebius-Preises

2017 wurde der Preis an Jonah Petrahn in der Kategorie Klavier solo verliehen. Wir gratulieren zu dieser musikalischen Leistung!

Jonah Petrahn beim Preisträgerkonzert in Wunsiedel

Dann betrat Jonah Petrahn die Bühne. Mendelssohns Lieder ohne Worte op. 67 Nr. 4 hatte er im Gepäck – und zog mit seinem Spiel den gesamten Saal in seinen Bann: In rastloser Gleichmäßigkeit und irrsinnigen Tempo ließ er seine Hände über die Tastatur tänzeln und arbeitete zugleich die berückende Melodie heraus.“Ich habe alle Pianisten in diesem Wettbewerb angehört und gewartet bis ich ´den Richtigen´ finde. Als du gespielt hast, wusste ich vom ersten Ton an, dass ich ihn gefunden habe“, kommentierte Jens Gottlöber das Spiel des exzellenten Nachwuchs-Pianisten. Er überreichte ihm den „Florestan und Eusebius-Preis“ des Tonkünstlerverbandes Hochfranken für herausragende Leistungen in der Solowertung Klavier.

Frankenpost, 31. Januar 2017, „Jugend musiziert äußerst virtuos“